Kategorien
Allgemein

Taugt Rewe.de als Hellofresh-Alternative?

Vor ein paar Wochen haben wir Hellofresh ausprobiert. Wer die nicht kennt: Jede Woche kommt eine Box mit drei oder vier Essen a X Personen. Und zwar frische Zutaten zum Selber kochen. Ideal für die Corona-Zeit, in der man nicht ins Restaurant gehen kann. Aber auf Dauer nicht günstig, weil ein Essen pro Tag und Person rund 4-5 Euro kostet. Eine Box kosten in unserem Fall rund 50 Euro. Dafür ist der Service super: Die Zutaten sehen gut aus, die Rezepte sind leicht verständlich – und die Mengen sind perfekt abgestimmt. Erschreckend ist nur der Verpackungsmüll, der da entsteht – auch wenn nach eigenen Angaben alles sehr umweltfreundlich ist.

Auf der „Meine Rezepte“-Übersicht werden bei vielen Rezepten die Bilder nicht angezeigt, obwohl auf der eigentlichen Rezept-Seite ein Bild steht.

Weil wir eh jede Woche bei Rewe.de bestellen und die Waren im Supermarkt abholen (spart viel Zeit und ist super komfortabel), haben wir die Rezepte auf Rewe.de einmal ausprobiert. Die Zutaten kann man auf Knopfdruck in den Warenkorb übernehmen.

Leider funktioniert das in der Praxis nur mittelmäßig: Auf der einen Seite ärgern mich technische Probleme. Die benötigten Zutaten werden nicht korrekt in der Warenkorb übernommen, so dass man dann am Ende 4 Gemüsezwiebel im Einkaufskorb hat – obwohl eine ausreichen würde. Auch passiert es bei Rewe beinah wöchentlich, dass mindestens ein Artikel auf der Bestellung nicht vorrätig ist und man dann teilweise merkwürdige Ersatzartikel angeboten bekommt. Was soll ich mit einer Packung Tagliatelle, wenn im Rezept Gnochi steht?

Das müsste Rewe optimieren

  • Mehr Verbindlichkeit bei der Lieferung: Zu oft bekommt man Ersatzartikel oder einen Artikel gar nicht. Das wird einem rund eine Stunde vor der Abholung angekündigt – aber was soll man dann noch tun? Dann ist das Rezept nicht mehr möglich – oder man muss noch in einen anderen Supermarkt fahren, was die Sache umständlich macht. Hier würde ich dann gerne angeboten bekommen, alle Zutaten eines Rezepts aus der Bestellung zu nehmen. Nebenbei: Bestelle ich bei DM.de bekomme ich in der App angezeigt, wie oft ein Artikel in meiner Abhob-Filiale vorrätig ist und kann ggf. auf einen anderen Artikel ausweichen. Das müsste Rewe doch auch hinbekommen können oder?
  • Abruf der bestellten Rezepte: Hellofresh liefert zu jeder Bestellung die jeweiligen Rezepte – übersichtlich auf einer Doppelseite. Bei Rewe.de kann man die Rezepte zwar unter „Meine Rezepte“ speichern – aber leider nicht einfach sehen, welche Rezepte zu der jüngsten Lieferung passen.
  • Rezepte auf einer Seite: Das ist sicher eine Kleinigkeit, aber wäre praktisch: Die Rewe-Rezepte umfassen immer zwei Seiten, weil die Anleitung nicht kompakt auf einer Seite dargestellt wird. Das würde das Rezept aber deutlich lesbarer machen.
  • Rezepte mit Bildern: Mich wundert, warum in der Übersicht „Meine Rezepte“ viele Rezepte kein Bild anzeigen. Das ist ein Detail, stört aber den optischen Gesamteindruck.
  • Einfaches Erweitern der Bestellung: Wenn man eine Rewe-Bestellung aufgegeben hat und einen Artikel ergänzen möchte, muss man die Bestellung umständlich öffnen, den Warenkorb erweitern und die Bestellung wieder abschicken. Ich fände es super, wenn man jederzeit Artikel in die nächste offene Bestellung buchen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.